Zum 01.01.24 müssen Verordnungen von Medikamenten bei gesetzlich Versicherten auf ein E-Rezept (elektronisches Rezept).

Das elektronische Rezept gilt ab 01.01.24 nur für gesetzlich Versicherte. Diese Regelung gilt nur für Kassenrezepte (Medikamente), nicht für Hilfsmittel,Heilmittel (z.B. Krankengymnastik oder Ergotherapie),Betäubungsmittelrezepte und Privatrezepte. Ihre Versichertenkarte muß vor Erstellung von E-Rezepten einmal im Quartal in der Praxis eingelesen worden sein.

Sie erhalten bei der Erstellung eines E-Rezeptes keinen Papierausdruck, sondern können Ihr Medikament direkt in einer Apotheke Ihrer Wahl unter Vorlage Ihrer Versichertenkarte abholen.

Denken Sie daran,daß das genannte Vorgehen nur für „Kassenrezepte“ gilt. Sollten Sie andere Verordnungen/Rezepte bestellen, müssen diese weiterhin abgeholt werden.

Bitte planen Sie für die Bearbeitung zwei Werktage ein. Dies ist erforderlich, da wir jede Bestellung individuell prüfen müssen. Die vorbereiteten E-Rezepte können ab dem 2. Werktag nach Bestellung in der Apotheke unter Vorlage Ihrer Versichertenkarte abgeholt werden.